Kistenwaschmaschinen von Limex bei Wesselman Flowers

Limex hat zwei Kistenwaschmaschinen des Modells T1802 an Wesselman Flowers geliefert. Diese Kistenwaschmaschine besteht aus vier Waschsektionen, in denen jeweils eine andere Kombination der Parameter mechanische Kraft, Temperatur, Zeit und chemische Einwirkung angewendet werden kann.

Einleitung

Wesselman Flowers ist in der niederländischen Tulpenwelt ein fester Begriff. Den Familienbetrieb gibt es seit Mitte des 19. Jahrhunderts, und Joost Wesselman steht gegenwärtig in der vierten Generation an der Spitze des Unternehmens. Der Betrieb ist mit seinen drei Zuchtbetrieben in Roelofarendsveen auf die Treiberei von Tulpen in Wasser spezialisiert. Joost Wesselman ist ebenfalls Gründer von Tulpen.nl. Dies ist eine Handelsplattform bzw. Kooperation verschiedener Zuchtbetriebe, die 250 Millionen Tulpen pro Jahr produzieren.

Für die Tulpenzüchter kann es eine Herausforderung sein, die Wasserqualität und das Wachstum der Tulpen in den Stecktrays während der Saison auf einem gleichbleibenden Niveau zu halten. Generell gilt: Je sauberer das Ausgangsmaterial ist, desto länger kann der Anbau unter Kontrolle gehalten werden. Deshalb begab sich Joost Wesselman auf die Suche nach einer Kistenwaschanlage, die noch intensiver und sorgfältiger reinigt. So kam er zu Limex.

Vorgehensweise und erzielte Ergebnisse – Kistenwaschmaschine

Unser Kollege Joep Janssen hat zusammen mit Joost Wesselman einige Tests an den vorhandenen Testmaschinen bei Limex durchgeführt, um die richtige Konfiguration zu ermitteln. Die Kistenwaschmaschine besteht aus vier Waschsektionen, in denen jeweils eine andere Kombination der Parameter mechanische Kraft, Temperatur, Zeit und chemische Einwirkung angewendet wird. In der ersten Sektion wird bei der Vorwäsche grober Schmutz unter hohem Druck entfernt. Der folgende Abschnitt verwendet einen hohen Wasserdurchfluss, niedrigeren Druck, niedrigere Temperatur, und das Wasser wird zirkuliert und gefiltert, damit der Wasserverbrauch so gering wie möglich gehalten werden kann. In der dritten Sektion wird das überschüssige Wasser abgeblasen, und im vierten Abschnitt ein Desinfektionsmittel verwendet. Diese Maschine hat eine Kapazität von 700 Behältern pro Stunde und ist in eine automatisierte Linie integriert.

Eine Saison besteht aus vier bis fünf Anbauzyklen von ca. drei Wochen. Nach der Inbetriebnahme der ersten Maschine stellte sich heraus, dass die Tulpen während verschiedener Anbauzyklen in Folge homogen austreiben. Das ist anders als zuvor. Denn es war gängig, dass die Tulpen bei jedem weiteren Zyklus weniger gleichmäßig wuchsen. Dies ist auf den Schimmelpilz Pythium zurückzuführen, der das Wachstum beeinträchtigt. In sauberen Stecktrays hat Pythium nachweislich weniger Einfluss auf die Tulpe. Joost Wesselman stellte nach der Installation der Waschanlage fest, dass das Wachstum der Tulpen im zweiten Zyklus genauso gut war wie im ersten Zyklus. Auch im dritten und vierten Zyklus wuchs die Tulpe gleichmäßig. Je gleichmäßiger die Tulpen austreiben, desto weniger Erntemomente muss der Tulpenzüchter einplanen, da alle Tulpen zur gleichen Zeit geerntet werden können. Wesselman sah nach der Installation der ersten Waschanlage deutlich, dass die zweite, dritte und vierte Ernte genauso gleichmäßig verlief wie die erste. Aus diesem Grund hat Wesselman Flowers inzwischen eine zweite Limex-Kistenwaschmaschine in Betrieb genommen!

TVX-Virus aus den Stecktrays entfernen

Limex hat das angewandte Waschverfahren in Zusammenarbeit mit dem Labor Green Agro Control auf die wirksame Entfernung des TVX (Tulpenvirusirus X) geprüft. Das Waschverfahren hat sich auch bei der Entfernung des TVX-Virus als wirksam erwiesen. Mit dieser Waschmaschine ist es möglich, wiederverwendbare Anzuchtschalen mehrmals pro Saison zu nutzen, ohne dass ein Virus darauf zurückbleibt und zukünftige Kulturen infizieren kann. Für mehr Informationen zur Laboruntersuchung klicken Sie: TVX-Virus aus Stecktrays entfernen? | jetzt lesen | Limex

Erfahrungen von Wesselman Flowers in der Zusammenarbeit mit Limex

„Die erste Kistenwaschmaschine, die ich vor Jahren gekauft habe, musste innerhalb von drei Jahren ersetzt werden, die zweite Kistenwaschmaschine nach fünf Jahren. Die Limex-Waschmaschine wäscht wesentlich intensiver und muss nicht ausgetauscht werden. Durch eine gute Maschinenwartung bleibt der Waschprozess optimal, und es sind keine Investitionen mehr erforderlich. Im Anbau beobachten wir Zyklus für Zyklus, wie die Tulpen gleichmäßig austreiben. Ein zusätzlicher Mehrwert besteht darin, dass die Maschine das TVX-Virus entfernen kann. Ich kann jedem Tulpenzüchter eine Limex-Waschanlage empfehlen.“

Joost Wesselman, Vorsitzender bei Wesselman Flowers und Vorsitzender von Tulpen.nl, Roelofarendsveen, Mai 2021

Möglicherweise auch interessant

Kistenwasch maschinen

Kistenwasch maschinen

Die Kistenwaschmaschinen von Limex sorgen dafür, dass Ihre Kisten hygienisch gereinigt werden.

Sehe Anlage

Neue Waschmaschine für Tulpen Kisten

Neue Waschmaschine für Tulpen Kisten

Pythium bei Tulpenzüchtern verringern Klicken Sie auf das Bild, um den Artikel zu lesen.

Mehr lesen

Wirksame Eliminierung von TVX

Wirksame Eliminierung von TVX

Das Tulpenvirus X ist für Blumenzwiebelerzeuger und im Besonderen Tulpentreibereien ein besonders mühsam zu bekämpfendes Virus.

Mehr lesen

Wir informieren Sie gern persönlich über alle individuellen Limex-Lösungen für Ihr Problem.

Setzen Sie sich hier mit uns in Verbindung.